14. April 2024

Lady Shay

Erziehung zum Cuckold

Einfach nur anderen beim Sex zuzuschauen ist zwar ganz reizvoll, aber nicht aufregend genug, doch wenn eine Goddess sich von ihrem Alpha befriedigen lässt, dann ist das sehr geil, denn man ist von Anfang an involviert und ein direkter Beteiligter. Allerdings muss man dann auch dienen und den Befehlen des Alpha Couples gehorchen. Natürlich gehört dazu, dass der Cucki gedemütigt und dominiert wird. Cucki steht für Cuckold und in der Regel wird man von der Goddess erst dazu erzogen, denn es ist eine richtige Aufgabe, als Cuckold zu dienen.

Alles, was die Goddess will, bekommt sie auch und sie ist diejenige, die Kontrolle und Macht ausübt, auch ihrem Alpha gegenüber, der allerdings auch über dir steht. Auf deinen Knien, meistens nackt, musst du stets bereit sein, die Befehle auch auszuführen. So ist es unter anderem notwendig, der Goddess und dem Alpha die Fickreste abzulecken, was aber für einen Cucki wie dich eher eine Belohnung als eine Strafe ist. Natürlich ist es auch deine Pflicht, die Füße des Alphas zu lecken oder den Schwanz zu blasen. Bei der Erziehung wird man in die Aufgaben eingeführt und die können natürlich variieren, je nach dem, auf was du so Wert legst.

Auf jeden Fall wirst du erniedrigt und es wird dir jegliche Kontrolle weggenommen, denn du hast nichts mehr zu sagen oder gar zu verlangen. Dienen ist das Einzige, was du noch darfst. Manchmal darf ein Cucki selbst mal wichsen, doch meistens darf er nicht abspritzen, denn er ist ja nicht zu seinem Vergnügen da, sondern muss dafür sorgen, dass sich die Goddess vergnügen kann. Mit Facesitting oder anderen Grausamkeiten wird jeder Sklave bestraft, wenn er nicht gehorcht. Bei der Cuckold Erziehung gibt es keine Tabus und es ist alles erlaubt, was Spaß macht.

Cuckold Erziehung